Spendenübergabe Quattrolon 2015

Neuer Defibrillatoren-Standort in der Sparkasse Grefrath

Dank starker Sponsorenbeteiligung konnte ein neuer „Automatisierter externer Defibrillator (AED)“ im Foyer der Sparkasse Grefrath installiert werden: Der Hauptmann der Königsgarde der St. Antonius Schützenbruderschaft Grefrath, Jürgen Rücker, freut sich über die Spendenbereitschaft für das Projekt, das die Königsgarde im vergangenen Oktober gestartet hat.

„Einmal im Jahr veranstalten wir den sogenannten Grefrather Quattrolon und mit dem Erlös dieser Veranstaltung unterstützen wir in jedem Jahr eine Soziale Aktion in Grefrath.“ Der  Erlös aus dem letztjährigen Quattrolon sollte für die Anschaffung eines, für alle Grefrather zugänglichen, Defibrillator genutzt werden.

Auf der Suche nach einem Standort, war sich die Königsgarde schnell einig, es muss ein für alle Bürger zugänglicher Raum in zentraler Lage sein. „In der Sparkasse trafen wir direkt auf begeisterte Mitstreiter für dieses Projekt, nicht nur, dass uns die Räumlichkeit zur Verfügung gestellt wurde, nein, zusätzlich wurde die Finanzierung aus den Zweckerträgen des Prämiensparens kräftig unterstützt“, erklärt Jürgen Rücker.

Mit den Gemeindewerken Grefrath, vertreten durch Britta Horster, konnte ein weiterer Sponsor gefunden werden, so dass nicht nur der Kauf, sondern auch die Wartungskosten für die nächsten 10 Jahre gesichert sind!

bild_defi

auf dem Bild v.l.: Britta Horster, Gemeindewerke Grefrath Öffentlichkeitsarbeit

Reinhard Wecker, Geschäftsführer der St. Antonius Schützenbruderschaft

Jürgen Rücker, EX-Hauptmann der Königsgarde der St. Antonius Schützenbruderschaft

Florian Deimel, Geschäftsstellenleiter Sparkasse Krefeld

Marco Jütten, Regionalleiter Sparkasse Krefeld

Guido Ellerwald, Ehrenhauptmann der Königsgarde und Brudermeister der St. Antonius Schützenbruderschaft

Das Gerät mache „nichts, was es nicht will“, ermutigte Horster, die AED im Bedarfsfall auch tatsächlich anzuwenden: Die Defibrillatoren seien ja gerade dafür da, dass auch Laien sie bedienen könnten, damit Betroffenen schnell geholfen werden könne. „Es wird nichts passieren, was das Gerät nicht für richtig befindet“, betonte sie.

Mit einem integrierten Sensor misst die Elektrode des AED die Drucktiefe und den Rhythmus bei der Herzdruckmassage und führt den Helfer durch die komplette Reanimation.

„Allen die unser Projekt tatkräftigt unterstützt haben, angefangen bei den Teilnehmern unseres Quattrolons, den Gemeindewerken Grefrath, hier besonders Frau Britta Horster und der Sparkasse Krefeld, dem Geschäftsstellenleiter Florian Deimel und dem Regionalmarktleiter Marco Jütten, gilt ein ganz großes Dankeschön, dass wir heute den Defibrillator an dieser Stelle installieren können“, begrüßte Jürgen Rücker die Sponsoren des Defibrillatoren-Projekts.

Bei der Sparkasse hoffe man zwar grundsätzlich, „dass das Gerät für immer hier hängt, ohne jemals gebraucht zu werden“, aber man wisse, „dass man damit Leben retten kann“ und sei daher froh,  diesen Standort anbieten zu können, so Florian Deimel.

Am 31. Oktober 2016 wird 12. Grefrather Quattrolon der Königsgarde der St. Antonius Schützenbruderschaft Grefrath stattfinden und mit dem Erlös ein weiteres soziales Projekt in Grefrath unterstützt.